Gesundes Niederösterreich



Gesunde Schule

Nachhaltige Gesundheitsförderung für Schulen der Sekundarstufe I

Gesunde SchuleDas Programm "Gesunde Schule" in Niederösterreich ist ein Programm zur körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheit für Schulen der Sekundarstufe I.

In erster Linie bezieht sich die "Gesunde Schule" in Niederösterreich auf die Stärkung gesundheitsfördernder Faktoren für das System Schule mit deren Schülern, Leitungs- und Lehrpersonen - um in weiterer Folge auch die Eltern mit einzubeziehen. Spezielles Augenmerk wird dabei auf die Implementierung bzw. Stärkung einer schulinternen Organisationsstruktur zur Gesundheitsförderung gelegt.

Das Programm „Gesunde Schule“ in Niederösterreich unterstützt die einzelnen Schulen vorort dabei, eine Steuerungsgruppe zu installieren, die in weiterer Folge spezifisch für den Schulstandort Aktivitäten zur Gesundheitsförderung und –vorsorge plant, steuert und koordiniert. Diese Aktivitäten werden durch einen schulexternen Experten (Gesunde Schule-BeraterIn) der Initiative »Tut gut!« begleitend moderiert.

Inhaltlich unterstützt das Programm die Schulen zusätzlich mit praktischen Modulen zur Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung, die in die Bereiche Ernährung, Bewegung, Psychosozialer Bereich, Gesundheitsvorsorge und Schulische Umwelt + Ökologie gegliedert sind.

Im Schuljahr 2007/08 wurde das Pilotprojekt an 10 Pilotschulen in Niederösterreich durchgeführt.
Der Programmstart war im Schuljahr 2008/09.

 

Pilotprojekt "Gesunde BMHS"

Nachhaltige Gesundheitsförderung für berufsbildene mittlere und höhere Schulen

"Gesunde BMHS" ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Bundesländern Niederösterreich und Steiermark zur Gesundheitsförderung in berufsbildenden mittleren und höheren Schulen.

Im Fokus steht die nachhaltige Verankerung des Themas Gesundheit in der Organisationsstruktur der Projektschulen. In einem gesamtschulischen Ansatz werden mit Unterstützung schulexternen Experten (SchulbegleiterInnen) der Initiative >>Tut gut!<< (und den anderen Partnerorganisationen) konkrete Ziele und Maßnahmen erarbeitet, die zur Ausbildung einer gesundheitsförderlichen  Organisationsstruktur und Schulkultur beitragen.

In den Schuljahren 2014/15 und 2015/16 wird das Pilotprojekt an 6 Pilotschulen in Niederösterreich durchgeführt.